RYMHART Troyer Wollmützen von RYMHART

Sechs-Seen-Platte

Die Sechs-Seen-Platte in Duisburg-Wedau ist ein attraktives Naherholungsgebiet mit einer Größe von 282 Hektar, davon 150 Hektar Wasserfläche. Sechs Baggerseen aus der Kiesbaggerei des Grafen Spee wurden 1962 von der Stadt Duisburg erworben und zu diesem abwechslungsreichen Naturpark entwickelt. Der Haubach und der Dickelbach bilden die natürlichen Abflüsse der Seen.

Jeder See hat seine eigene Prägung. Fast überall kann man segeln oder baden, auf dem 18 Km langen Wegenetz wandern oder die Natur beobachten.

Der Wambachsee ist ein gutes Angelrevier und wegen seiner Tiefe offizielle Ausbildungsstätte des DTV für Taucher. Segeln ist daher am Wambachsee nicht möglich.

Der Masurensee gehört dem Sport auf dem Wasser. Neben einem Grillplatz gibt es hier die Bootshäuser und Stege des Duisburger Segelclubs und des Duisburger Kanu- und Segelclubs.

Der Böllertsee bietet wenig Besonderheiten. Da die Seen untereinander verbunden sind, wird hier gesegelt, das Baden ist hier allerdings verboten.

Der Wolfssee ist der See für die Familie. Ein Freibad und lange Sandstrände laden zum Baden und planschen ein. Eine Tretboot Vermietung, ein Café mit Restaurant und ein Grillplatz runden das Angebot ab. Erwähnenswert ist auch der kleine Modellboot Hafen in der Nähe des Cafés, der den "Kapitänen" des Modellbaus eine selten gute Fahrmöglichkeit bietet. In direkter Nachbarschaft zum Wolfssee erhebt sich der Wolfsberg mit seinem 23 m hohen Stahlturm mit Aussichtsplattform, der 2006 neu erbaut wurde. Er ist einer der höchsten Punkte Duisburgs und bietet eine gute Rundumsicht.

Der Wildförstersee ist ein typischer Flachwasser See. Segeln, Angeln und Spaziergänge an den mit Rohrkolben und Schilf bestandenen Ufern bieten sich an. In den Uferzonen nisten im Frühjahr Wasservögel. Da lohnt es, den Fotoapparat dabei zu haben, wenn die junge Entenfamilie einen Ausflug macht. Angler kommen am Wildförstersee besonders auf ihre Kosten. Durch das flache Wasser haben Raubfische ein ideales Jagdrevier. Stolze Hechte mit über 20 Pfund Gewicht wurden hier schon mehrfach aus dem Wasser gezogen.

Der Haubachsee ist der jüngste Baggersee. Bis zum Jahre 2001 wurde hier noch Kies abgebaut. Der Haubachsee soll wieder ganz Natur werden. Biotope wurden angelegt, viele Pflanzenarten, die an der Sechs-Seen-Platte bereits ausgestorben waren, wachsen dort wieder. Die Anzahl der Brutvögel und der Amphibien nimmt stetig zu. Hier gibt es viel Natur zum Beobachten, ein gutes Fernglas eröffnet eine spannende Sicht. Leider lässt sich eine Naturlandschaft heute nur aufbauen, wenn ein Zaun um die Fläche gezogen wird. Als Ausgleich dafür gibt es den ersten Beobachtungsturm mit ungestörter Sicht auf die Biotope.

Sollten Sie also in der Nähe Duisburgs wohnen, bietet die Sechs-Seen-Platte eine ideale Möglichkeit ihrer Familie ihre neuen Segelschein / Bootsführerschein, den Sportbootführerschein- Binnen (SBF- Binnen) zu präsentieren! Fangen Sie noch heute an, und lernen Sie auf diesem Portal die Grundlagen des Segelns ;-)

Viel Spaß dabei wünscht Ihnen die Redaktion!