RYMHART Troyer Wollmützen von RYMHART

Fließgewässer

Als Fließgewässer bezeichnet man alle oberirdisch fließenden Gewässer z. B. Bäche, Flüsse, Ströme. Fließgewässer fließen normalerweise von der Quelle bis zur Mündung in einen See oder ins Meer. Der Mittel- und der Unterlauf z. B. der Weser wird als Strom bezeichnet, die Werra und Fulda, ihre Quellflüsse werden als Fluss bezeichnet, die wiederum an ihrer Quelle als Bäche gelten. Die Einteilung in Bäche, Flüsse und Ströme wird im Allgemeinen der Größe nach vorgenommen. Die Zuflussstelle eines Flusses, Stromes oder Baches wird als Mündung bezeichnet. Das Mündungsdelta ist die endgültige Mündung eines Stromes ins Meer. Von einem Binnendelta spricht man, wenn der Fluss in einen anderen Fluss oder in einen See mündet.