RYMHART Troyer Wollmützen von RYMHART

Nordsee

Die Nordsee ist ein so genanntes Randmeer des Atlantischen Ozeans im Nordwesten von Europa gelegen. Da die Nordsee zum größten Teil auf dem europäischen Kontinentalschelf liegt wird sie auch als Schelfmeer bezeichnet. Grenzen der Nordsee sind Großbritannien, das Festland von Norwegen, Deutschland, Dänemark, Holland, Belgien und Frankreich. Über die Straße von Dover verbindet die Nordsee den Ärmelkanal und ist damit ein äußerst wichtiger Seeweg. Darüber hinaus befinden sich auf dem Meeresboden viele Erdöl- und Erdgasvorkommen, die neben dem Fischfang und dem Tourismus die wichtigsten Einnahmequellen sind.

Die Küste der Nordsee misst gute 150 km. Die durchschnittliche Tiefe der Nordsee beträgt ca. 93 Meter. Der Meeresboden ist wie bereits erwähnt zum größten Teil auf dem Schelf, so kann man eine Tiefe zwischen 25 bis 35 Metern in der südlichen Nordsee und zwischen 100 bis 200 Metern zwischen Norwegen und den Shetlandinseln messen. Die tiefste Stelle hat die Nordsee in der so genannten Norwegischen Rinne, sie misst hier 725 Meter Tiefe. Aufgrund dieser Besonderheiten unterteilt man die Nordsee in folgende verschiedene Teilbereiche. Die westlich gelegene Nordsee von Norden nach Süden in das Viking, Forties, Dogger, die Südwestliche Nordsee und das Gebiet der Southern Bight. Die östlich gelegene Nordsee unterteilt man in Utsira, Fischer und die Deutsche Bucht. Die Fläche der Nordsee kann mit 575.000 km² angegeben werden. Die Nord- Südausbreitung beträgt 965 km und die Ost- West Ausdehnung liegt bei 645 km.

Die deutschen Bundesländer Niedersachsen und Schleswig Holstein grenzen an die Nordsee.

Wie bereits erwähnt spielt der Tourismus eine große Rolle an der Nordseeküste. Dabei kann man auch eine Vielzahl unterschiedlicher Wassersportarten ausüben. Segeln ist dabei besonders beliebt. Segelreviere und Segelschulen zum Erwerb des Sportbootführerschein- Sees und aller übrigen Segelscheine, findet man auf Sylt, an der Unterelbe, auf Helgoland, bei Cuxhaven, Bremerhaven, am Jadebusen, auf den Ostfriesischen Inseln, um Wilhelmshaven und bei Emden.

Die wichtigsten und direkten Zuflüsse sind die Schelde, der Rhein, die Maas, die Ems, die Elbe, die Weser und die Themse. Des weiteren die Glomma, das Ijsselmeer, Skjern A, Firth of Tay, Moray Thirth, Humber, Forth und Tweed.

Mit einigen Superlativen kann die Nordsee bezeichnet werden. So zählt die Nordsee zu den größten Randmeeren der Welt und zu den artenreichsten Wattenmeeren dieser Erde. So sind Robben, große Tangwälder und wirbellose Organismen in der Nordsee zu Hause.