RYMHART Troyer Wollmützen von RYMHART

Stillgewässer

Stillgewässer gehören zu den Oberflächen- und Binnengewässern. Sie werden nach Größe, Tiefe, Entstehung und Wasserführung unterschieden. Es gibt Seen, Flachgewässer, Weiher und Tümpel. Eine Sonderform der Stillgewässer sind künstlich angelegte Seen oder Teiche, dazu gehören Baggerseen oder Stauseen. Ein Stausee bildet sich in einem Tal vor einer künstlich gebauten Absperrmauer. Ein See ist vollständig von Landfläche umgeben und besitzt teilweise einen Ab- oder Zufluss durch ein Fließgewässer. Ein See kann durch einen Fluss mit einem Meer verbunden sein wie z. B. der Baikalsee. Seen enthalten größtenteils Süßwasser mit einigen Ausnahmen. Der Aralsee, das Tote Meer und das Kaspische Meer enthalten Salzwasser, obwohl es Binnenseen sind.