RYMHART Troyer Wollmützen von RYMHART

Segeln in Kroatien

Die kroatische Mittelmeerküste an der Adria ist in den letzten Jahren zunehmend zu einem Magneten des Europäischen Tourismus geworden und hat sich klar erkennbar dessen Standards angepasst. Dies kann auch beim Segeln in den kroatischen Segelrevieren erkannt werden, da in den Häfen und Marinas Kroatiens nicht auf den für einen Urlaub gewünschten, Basisluxus einer Dusche, einer guten Sanitäranlage sowie Strom verzichten muss.

Das Segelrevier der kroatischen Küste ist gespickt mit einer Vielzahl kleinster  und kleiner Inseln und Buchten, die für jedermann die individuellen Ansprüche erfüllen. Beinahe möchte man sagen, dass die Buchten in den Kroatischen Segelrevieren keinerlei Wünsche für Segler und Yachtcharterer offen lassen. Oft sind diese Buchten allerdings kostenpflichtig. Unabhängig davon, ob man seinen Anker wirft, oder an einer der (oftmals) ausgelegten Ankerbojen festmacht. Diese Preise weisen jedoch ein starkes Nord- Süd- Gefälle auf. Die Liegegebühren im nördlichen Teil des Segelreviers an der Küste Kroatiens sind deutlich teurer als die im südlichen Teil. Wobei sich die Kosten der Liegegebühren an der Länge und der Art (Katamaran gechartert? - Gutes Segeln, aber teurer in den Rahmenkosten!) des Segelbootes bzw. der Charteryacht orientieren.

Lage der Häfen im kroatischen Segelrevier

Die Häfen und Marinas entlag der kroatischen Adriaküste sind sehr seglerfreundlich angeordnet. So kommt es, dass man innerhalb eines entspannten Tagestörns, je nach entsprechender Törnplanung, den nächsten Hafen anlaufen kann. Will man weitere Törns segeln, so ist auch dies kein Problem. Das Leuchtfeuernetz ist hervorragend ausgebaut und bietet eine sichere Orientierungshilfe für Segeltörns in der Nacht. In den Häfen und Marinas sollte auf jeden Fall in die Genüsse der kroatischen Nationalküche eingetaucht werden, die Meisterwerke der Grillkunst verspricht.

Yachtcharter in Kroatien

Entsprechend der gut ausgebauten Yachthäfen und der hervorragenden Infrastruktur für das Segeln kann man herleiten, dass die Yachtcharter in Kroatien sehr einfach vonstatten geht und die Charterinfrastruktur gut ausgebaut ist. Von Nord nach Süd kann in diesem Segelrevier nahezu überall eine Yacht gechartert werden. Dies ist insbesondere für Segeltouristen aus Deutschland gut, da die PKW- Anreise in Istrien aufhören kann und die Freiheit des Meeres so relativ früh und weit im Norden beginnen kann. Der Skipper bzw. Yachtcharterer muss hierfür mindestens den Bootsführerschein Sportbootführerschein- See vorweisen. Dabei sollte er zusätzlich noch eine fundierte Segelerfahrung haben, um die teilweise sehr anspruchsvollen Winde Bora und Scirokko meistern zu können. Diese Winde sind selbst eine Herausforderung für langerfahrene Segler, so dass vor einem eigengeführten Törn vielleicht erst einmal auf einer der zahlreichen Kojenchartern mitgefahren werden sollte. Des Weiteren muss mindestens ein Mitglied der Schiffsbesatzung ein Sprechfunkzeugnis besitzen (SRC oder LRC!)! Ist dieser nicht vorhanden steht einem entspannten Segeltörn allerdings auch nichts im Wege, da, wie fast überall, eine entsprechend qualifizierte und eingewiesene Crew mitgechartert werden kann. Denken Sie bei der Einreise in die benachbarten Segelreviere Montenegros an ein polizeilich ausgestelltes Einreisedokument. Es besteht polizeiliche Meldepflicht innerhalb von 24 Stunden nach Einreise.

Lust auf Veröffentlichungen? Bitte schreiben Sie uns eine Mail mit Ihren Erfahrungen über das Segeln und die Yachtcharter in den Segelrevieren Kroatiens! Wir und viele von Ihrem Bericht inspirierten Segler danken vielmals :-)