RYMHART Troyer Wollmützen von RYMHART

SPORTBOOTFÜHRERSCHEIN SEE (SBF See)

Sportbootführerschein See

Der Sbf-See (Sportbootführerschein See) ist der wichtigste zu erwerbende Segelschein / Bootsführerschein.

Aus diesem Grund vermitteln wir Ihnen in unserer Rubrik "Segelwissen" das Prüfungswissen, das Sie benötigen um die Theorieprüfung des Sportbootführerschein-See bestehen zu können, so dass ihrem Traum vom Segeln, außer dem eigenen Boot, nichts mehr im Wege steht.

Sollten Sie schon einen Segelschein haben, dann nutzen Sie unsere Seite auch gerne zum Auffrischen Ihres nautischen Wissens.


Literaturempfehlungen für den SBF See

Schulbuch für den SBF-See

Sportbootführerschein See: Was muss ich wissen und können in der amtlichen Prüfung? Wie lauten die offiziellen Fragen und Antworten? Wann, wie und wo wird die Prüfung abgenommen?

Die amtlichen Prüfungsfragen und -antworten zu Übungszwecken.

Der Fragenkatalog für den Sportbootführerschein See enthält die 20 Fragebögen von denen auch einer Ihr Prüfungsbogen wird (sofern sie diesen Führerschein machen).

Sie wollen neben dem SBF - See auch den SKS machen? Dann ist dieses kombinierte Lehrbuch zum Segeln genau das richtige für Sie.



Der Name des Scheins erklärt sich fast schon von selbst: Der SBF See gilt für die deutschen Schifffahrtsstraßen innerhalb der 3 Seemeilenzone die innerhalb der Seeschifffahrtsstraßenordnung liegen und für Fahrzeuge, die mit einem Motor von mehr als 5 PS/3,68KW ausgestattet sind. Hat das Fahrzeug keinen Motor, oder einen Motor mit einer geringeren Leistung, darf man es ohne Führerschein innerhalb der 3-Meilen-Zone steuern.

Im Falle eines Unfalls kann dieses Verhalten allerdings als grob fahrlässig gewertet werden, was die Versicherung von einer Kostenübernahme entbindet. Hinzu kommt außerdem, dass fast alle Fahrzeuge einen Motor an Bord haben, damit man bei einer Flaute nicht paddeln muss.

Vereinfacht kann man also sagen: "Er gilt für motorisierte Fahrzeuge in der 3-Meilen-Zone". Sie sehen, der SBF See ist also noch kein Segelschein. Da in Deutschland nur eine Führerscheinpflicht für diese 3 Seemeilenzone gilt, ist er folglich als einziger Schein verpflichtend vorgeschrieben, wenn man auf dem Meer und an der Küste segeln und bootfahren will.

Denken Sie allerdings auch hier an das grob fahrlässige Verhalten, wenn Sie außerhalb des Geltungsbereiches des SBF See einen Unfall bauen, und die Qualifikation für die übrigen Seegebiete noch nicht haben! Dieser ist  zugleich auch Vorraussetzung für den Erwerb der darauf folgenden Scheine und ist  mindestens vom Bootsführer zu besitzen.

Nebenbei heißt "Bootsführer" nur, dass dieser für die Führung der Mannschaft verantwortlich ist, nicht aber zwingend selbst das Boot steuern muss. Das kann auch vom "Rudergänger" (mindestens 16 Jahre sowie geistig und körperlich fähig) erledigt werden, der nicht im Besitz der entsprechenden Führerscheine sein muss. Der Skipper, also der Bootsführer, hat trotz allem die Verantwortung dafür zu tragen, dass der Rudergänger keinen Unfall baut!

Praktische Prüfung für den SBF See

Für den Sportbootführerschein See muss man eine theoretische und eine praktische Prüfung absolvieren.

Die praktische Prüfung setzt sich aus dem Schlagen von Knoten (Palstek, Webeleinenstek, Schotstek, Achtknoten, Rundtörn mit anderthalb Schlägen, belegen einer Klampe) und dem Fahren von verschiedenen Manövern (An- und Ablegemanöver in unterschiedlichen Winkeln, Mann über Bord Manöver, Boot aufstoppen, Fahren nach Kompasspeilung und Wenden auf engstem Raum) zusammen.

Vergessen Sie nicht, dass es zu allen Manövern auch Befehle gibt, die Sie als Bootsführer ihrer Crew mitteilen müssen. Das klare und verständliche der Manöversprache ist Bestandteil der Prüfung und muss erfolgen, auch wenn man sich im ersten Augenblick sehr komisch dabei vorkommt!

Im Regelfall wird die Prüfung in Gruppen absolviert und von mindestens zwei Prüfern abgenommen. Einige Prüfer verlangen zudem noch Wissen über das Boot, worauf man sich in einem kurzen Gespräch mit dem Lehrer kurz vor der Prüfung vorbereiten sollte. Ist die Schraube rechts- oder linksdrehend? Was für eine Getriebeart? Lassen Sie sich nicht durch solche Fragen aus der Ruhe bringen, die Antworten sind leichter als Sie glauben.

Theoretische Prüfung für den Sportbootführerschein See

Für die theoretische Prüfung gibt es insgesamt 342 Fragen, die sich aus den Gebieten "Allgemeines", "Kollisionsverhütungsregeln", "Seeschifffahrtsstraßenordnung", "Fahrwasserbezeichnung", "Gefahrenstellenbezeichnung", "Umweltschutz und Befahrensreglungen", "Manövrieren", "Wetterkunde", "Sicherheit" und "Navigationsaufgaben" zusammensetzen.

Sowohl die amtlichen Fragen inklusive Antworten, als auch die 20 möglichen Prüfungsfragebögen, sind öffentlich zugänglich und können im Handel und über dieses Portal erworben werden.

Klicken Sie sich aber zuerst auf dieser Seite durch, vielleicht klärt sich da ja schon so manche Unklarheit, denn auch diese Seite sollte Ihnen bei der Vorbereitung einen guten Dienst erweisen.

Die Prüfungsdauer beträgt 75 Minuten in denen insgesamt 66 Punkte erreicht werden (30 Fragen a 2 Punkte + 6 Punkte für die Navigationsaufgabe) können. Mit 56 und mehr Punkten hat man die Prüfung bestanden, zwischen 46 und 55 erreichten Punkten kommt man in eine mündliche Nachprüfung und mit weniger als 46 Punkten hat man nicht bestanden.

Die Kartenaufgaben in der Navigationseinheit müssen allerdings allesamt richtig beantwortet werden. Navigation ist ja auch eines der Themen, das man als Segler unbedingt können muss um sicher und entspannt am Zielhafen anzukommen. Warum sie also nicht jetzt schon beherrschen?!

Was kommt nach dem SBF See?

Der Sportbootführerschein See ist eine verpflichtend Voraussetzung für den Erwerb der darauf folgenden Segelscheine, Sportküstenschifferschein, Sportseeschifferschein und Sporthochseeschifferschein. Diese Scheine können nicht erworben werden wenn im Vorhinein nicht der Sportbootführerschein See gemacht worden ist!

TIPP: Der komplette Fragenkatalog zum SBF-SEE als PDF zum kostenlosen Download beim Ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung