RYMHART Troyer T-Shirts von RYMHART

MAYDAY - Notfallmeldung

Sobald ein Seenotfall vorliegt muss von der Seefunkstelle eine Notfallmeldung über Funk gegeben werden. Sie wird mit dem Wort MAYDAY angefangen, das drei mal hintereinander wiederholt wird. Hierdurch ist einigermaßen sichergestellt, dass jede Funkstelle den Notruf vernimmt und weiß, dass ein Schiff in Seenot ist. Ein mal würde für das Bekanntmachen des Seenotfalls zwar auch reichen, doch denken Sie daran, dass ein Boot auch alleine gesegelt werden kann. Ein Skipper, der also gerade sein Segel setzt, und die Funkstelle seines Bootes nur laut aufgedreht hat, hat einen einmaligen Hinweis schneller überhört als einen dreimaligen! Aus diesem Grund soll die Ankündigung des Seenotfalls auch sehr laut und deutlich geschehen. Schmettern Sie also 3 mal deutlich hintereinander das Wort "Mayday" in die Sprechmuschel und der Notfallverkehr beginnt. Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass das Wort Mayday nicht aus dem Englischen- sondern aus dem Französichen kommt, und sich von dem Ausruf "m'aidez"  ("Helft mir!") her ableitet. Dementsprechend ist auch die Betonung des Ausrufes französisch: MEDEE! Grammatikalisch ist der Ausruf zwar nicht korrekt, doch hat er sich in der Geschichte der Seefahrt auch so etabliert :-)

Eine Mayday- Meldung, darf nur vom Skipper eines Schiffes veranlasst oder abgegeben werden, da durch Sie der Seefunkverkehr einer ganzen Küstenregion in Anspruch genommen wird. Sie ist dann auszusetzen, sobald eine akute Gefahr für Leib und Leben von Crewmitgliedern besteht, oder das Schiff vom sinken bedroht ist.

Wahrscheinlich ist es ein überflüssiges Gesetz, da jeder Skipper bei einem Seenotfall in der Nähe sofort zu Hilfe eilen wird, doch sind Seefunkstellen, die eine Seenotfallmeldung empfangen, zur sofortigen Hilfeleistung gesetzlich verpflichtet.

Ablauf der Seenotfallmeldung

Eine Seenotfallmeldung wird immer nach dem gleichen Muster abgegeben. Diese Reihenfolge ist aus Gründen der besseren Verständlichkeit strikt einzuhalten! 

  1. Zuerst wird 3 Mal das Wort "MAYDAY" ausgerufen.
  2. Dann wird der Rufname der Funkstelle, gegebenenfalls die MMSI- Nummer und der Schiffsname mit Hilfe des Natoalphabetes buchstabiert.
  3. Anschließend wird 2 Mal die Schiffsposition mit Hilfe des Koordinatensystems durchgegeben.
  4. Darauf folgt die Art des Notfalls und die erbetene Hilfeleistung
  5. Das Gespräch endet mit "Over"