RYMHART Troyer Wollmützen von RYMHART

Navigation auf dem Wasser

Navigation bedeutet im Allgemeinen das Zurechtfinden im geografischen Raum. Das heißt mit anderen Worten: Man weiß, wo man sich befindet und wie man sein Ziel, den gewünschten Ort erreicht. Navigation bezieht sich nicht nur auf den nautischen Bereich, also die Steuermannskunst auf dem Wasser, sondern ebenso auf das Land und die Luft. Wir beschäftigen uns natürlich in erster Linie mit Navigation auf dem Wasser, wobei es viele Überschneidungen zu den beiden anderen Bereichen gibt.

Das Wort "navigieren" stammt aus dem Lateinischen und leitet sich von "navigare" (Führen eines Schiffes) ab. Die Tätigkeit der Navigation beruht auf drei wichtigen Bereichen:

  • Der Standort, die geografische Position, kann bestimmt werden. Dabei kann man auf verschiedene Mittel zurückgreifen.
  • Man muss den optimalen Weg von Punkt A zu einem beliebigen Punkt B planen und berechnen können. Manchmal sind es nur kurze Strecken, im Extremfall muss ein ganzer Ozean überquert werden. Gerade beim Blauwassersegeln könnte es zu bösen Überraschungen kommen was den Zielort angeht, wenn man sich nur etwas bei der Kursbestimmung verrechnet hat.
  • Das Führen des Schiffes ist ebenfalls Bestandteil der Navigation. Der optimale Kurs muss gehalten werden, um den berechneten und für optimal befundenen Weg halten zu können.

Die drei Punkte müssen auch unter widrigen Bedingungen wie schweres Wetter, Sturm, Nebel oder in der Nacht gewährleistet sein. Kollisionen mit anderen Fahrzeugen, Untiefen oder anderen Gefahrenstellen müssen unbedingt vermieden werden.

Diese drei Disziplinen decken wir in mehreren Teilbereichen ab. Sie sehen bereits an den bis dato bestehenden Verlinkungen, dass jedoch auch andere Themen aus den Gebieten Seezeichen und Wetter- und Meereskunde hier mit zu Rate gezogen werden müssen. Zuerst gehen wir in unseren Dossiers auf die Definiton des geographischen Raumes anhand von Längengrad und Breitengrad ein. Wir stellen Ihnen die Grundlegenden Kriterien des Koordinatensystems vor, erläutern wie sich eine Seemeile definiert und wie man mit ihrer Hilfe sowohl die gefahrene Geschwindigkeit als auch die zurückgelegte Distanz errechnen kann. Um mit diesen Variablen den gefahrenen Kurs in die Seekarte eintragen zu können, gehen wir auf die unterschiedlichen Nordrichtungen "rechtweisend Nordmissweisend Nord und Magnetkompass Nord" ein, die einem beim Segeln über den Weg laufen und die eine erhöhte Aufmerksamkeit in der Handhabung erfordern. Um in die Kurse die Ablenkung und die Missweisung einzurechnen gehen wir in einem weiteren Artikel innerhalb des Themengebietes "Navigation" auf die Kursbeschickung ein. Abschließend werden wir noch einmal explizit den Aufbau einer Seekarte erklären, ist sie ja immerhin wichtiger Bestandteil einer gelungenen Törnplanung und -durchführung.

Zur besseren Verständlichkeit haben wir auch in diesem Themengebiet die Sachlagen und Problematiken sachlich dargelegt und in einfachen Worten erklärt. Segeln soll ja schließlich Spaß machen und nicht durch die Theorie schon abschreckend wirken. Zusätzlich haben wir schwierige Stellen noch durch Zeichnungen und graphische Darstellungen veranschaulicht um Ihnen das Lernen auf mehreren Ebenen zu ermöglichen. Sie werden sehen wie viel Spaß es macht, sich auf diese Weise mit dem Thema Navigation auseinanderzusetzen. Und wenn am Ende des Spaßes auch noch der Erwerb des Sportbootführerschein-See rauskommt macht es nochmal so viel Freude, nicht wahr? :-)

Sie sehen schon, dass wir bis dato zwar schon viele Themen abgedeckt haben, die sich mit der Navigation befassen, einige allerdings noch fehlen. Dies liegt ganz einfach daran, dass sich die Seite erst noch im Aufbau befindet. Wir veröffentlichen zwar kontinuierlich, doch will gut Ding auch bei uns Weile haben, so dass wir Themen wie die Behandlung von Seekartenaufgaben in der Prüfung, Navigationsinstrumente, wie Navigationsdreieck, Anlegedreieck, Zirkel, GPS-Systeme, sowie Einführungen in die unterschiedlichsten Arten von Handbüchern (Seehandbuch und Hafenhandbuch), Aushängen und Nachschlagewerken (Gezeitentabelle, Leuchtfeuerverzeichnis, Nachrichten für Seefahrer etc.) zeitlich noch nicht behandeln konnten. Doch seien Sie versichert, sie kommen!