RYMHART Troyer Wollmützen von RYMHART

Seemannsknoten

Segeln ohne die wichtigsten Seemannsknoten zu beherrschen ist nahezu unmöglich. Außerdem ist es gerade in brenzligen und gefährlichen Situationen entscheidend, dass man die Knoten ohne zu überlegen knüpfen, stecken, werfen oder knoten kann. Auch wäre es ärgerlich, wenn ihr eigenes Boot wegdümpelt, weil sich der Knoten gelöst hat.

Hinzu kommen noch einige Seemannsknoten, die quasi die Kür darstellen, beim alltäglichen Segeln aber kaum oder gar nicht zur Anwendung kommen.

Nachfolgend eine kleine Auflistung der gebräuchlichsten Knoten:


Literatur zum Knotenbinden

Knotenbinden

Das Knoten-Set

Die kurze, praktische und in ihrer Aufmachung anregende Knoten-anleitung von dem unumstrittenen Knotenprofessor spricht alle an, die sich spielerisch-handwerklich mit Knoten beschäftigen möchten.

Lernen wie man Seemannsknoten bindet

Das Ashleybuch der Knoten

Über 3800 Knoten, wie sie aussehen, wozu sie gebraucht werden, wie sie entstanden sind, wie sie gemacht werden. Eins der umfangreichsten Bücher zum Thema Seemanns- und Segelknoten.

Knotenpraxis

Knoten - Das Praxis Handbuch

Knoten zum Segeln und Bootsfahren macht Spaß, für den Angelhaken, mit denen man Berge erklimmt, Höhlen erforscht, Campen geht oder gar zum Zauberer wird.


Dies ist nur eine kurze Einführung der wichtigsten Seemannsknoten. Bitte nutzen Sie die Navigation auf der linken Seite, um detaillierte und illustrierte Beschreibungen zu den verschiedenen Knoten der Seefahrt zu erhalten.

Palstek

Zu den bekanntesten Knoten beim Segelsport gehört zum Beispiel der Palstek, mit dem eine Schlinge hergestellt wird, die sich nicht zuzieht. Dieser Knoten wird unter anderem bei Anlegemanövern oder beim anschlagen der Schoten gebraucht.

Auch der Kreuzknoten ist ein wichtiger Segelknoten, mit dessen Hilfe man zwei gleichstarke Seile verbinden kann. Dieser Knoten kann verwendet werden, wenn ein Seil nicht lang genug, oder gerissen ist.

Der Webeleinstek, auch Webeleinenstek, Mastwurf oder Kreuzlank genannt, kann gesteckt oder geworfen werden. Die geworfene Variante verwendet man zum Beispiel zum Festmachen des Bootes an einem Poller. Gesteckt wird der Webeleinstek dazu verwendet eine Leine oder ein Seil an einem Gegenstand zu befestigen.

Achtknoten

Oftmals werden die Seilenden von Schoten und Fallen mit einem Achtknoten gesichert. Dieser Seemannsknoten verhindert das so genannte Ausrauschen der Schoten und gewährleistet sichere und reibungslose Manöverführung.

Mit dem einfachen Schotstek werden zwei unterschiedlich starke Taue miteinander verbunden. Der Schotstek lässt sich auch nach stärkerer Belastung einfach lösen und ist eine Basisknoten in der Seefahrt.

Ein doppelter Schotstek wird genauso geknüpft wie der einfache Schotstek. Allerdings wird er doppelt um die Bucht gewickelt, was für mehr Sicherheit sorgt. Wenn die Zeit ausreichend ist, also immer die doppelte Variante verwenden.