RYMHART Troyer Wollmützen von RYMHART

SCHILDER

Ohne Schilder geht nichts. Sie enthalten Informationen, die Jedermann zu jeder Tages- und Nachtzeit lesen kann, unabhängig von Wetter, Strom und Personal. Dies ist beim Segeln nicht anders als im Straßenverkehr. So werden Sie sehen, dass die Schilder, die man für das sichere Zurechtfinden auf den Wasserstraßen kennen muss, denjenigen ähneln, die man auch an Straßenrändern beim Auto fahren sieht. Viele von ihnen sind rot umrandet , innen weiß und mit einem schwarzen Symbol, das die jeweilige Anordnung enthält. Genau wie im Straßenverkehr! Schilder, die nicht etwas vorschreiben, sondern etwas empfehlen und auf etwas hinweisen, sind blau hinterlegt und die Symbolfarbe ist weiß. Denken Sie hier an die Schilder für die Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen. Der einzige Unterschied, den man wirklich fast immer festmachen kann, ist, dass die Schildform auf Wasserstraßen viereckig ist, und nicht rund, wie es auf Landstraßen der Fall ist.

Hier stellen wir Ihnen nun einige Schilder vor, die so nicht nur in der Prüfung für den SBF-See vorkommen und abgefragt werden, sondern einfach beim Segeln gekannt werden müssen. Es sind nicht alle, wir arbeiten aber stetig daran, die Liste aufzustocken.

 

Anhalten, warten bis Durchfahrt freigegeben

Anahlten, warten bis Durchfahrt freigegeben

Hier sehen sie einen schwarzen Balken auf weißem Grund. Dieser Balken erinnert an eine Schranke, die die Durchfahrt behindert. Genau wie bei einer Schranke müssen Sie vor diesem Schild anhalten, und warten, bis der Durchlass gewährt wird.

 

 

Begegnungsverbot

Begegnungsverbot

Dieses Schild ist häfig an Engstellen aufgestellt und bedeutet Begegnungsverbot. Es erinnert uns daran, die geltenden Regelungen bezüglich der Vorfahrt zu beachten.

 

 

Überholverbot

Überholverbot

An diesem Schild können wir die Bedeutung aus den Symbolen erschließen, sofern wir uns, wie bei diversen anderen Zeichnungen auf dieser Seite, wieder vorstellen, dass die beiden Pfeile zwei Boote symbolisieren. Der hintere setzt offensichtlich zum Überholen an. Leider ist das Schild durchgestrichen, das Überholen ist also verboten.

 

 

Tempolimit

Tempolimit

Denken Sie bei diesem Schild daran, was wir oben im allgemeinen Teil über die Schilder gesagt haben. Sie ähneln den Schildern aus dem Straßenverkehr, weisen bloß eine eckige Form auf. Na, was denken Sie? Was bedeutet dieses Schild? Richtig: Tempolimit von 12km/h.

Sog und Wellenschlag vermeiden

Sog und Wellenschlag vermeiden

Da wir auf Wind und Wetter keinen Einfluss haben, können zwei durchgetrichene Wellen nur eines bedeuten. Wir müssen unsere Geschwindigkeit so weit drosseln, dass wir durch unser Kielwasser keinen Sog und Wellenschlag erzeugen.

 

 

SCHUTZBEDÜRFTIGE ANLAGE

Ein Seezeichen mit ganz ähnlicher Bedeutung können Sie in dieser Abbildung sehen. Auch dieses Sichtzeichen soll dazu veranlassen Sog und Wellenschlag zu vermeiden, da die Zeichen eine schutzbedürftige Anlage kennzeichnen. Sog und Wellenschlag wird durch die Drosselung der Geschwindigkeit vermieden. Aus Gründen der besseren Erkennbarkeit haben wir bei dieser Abbildung die Möglichkeit der "Klickvergrößerung" eingerichtet. Klicken Sie das Bild also bitte zur Vergrößerung an!

Schallsignal abgeben

Schallsignal abgeben

Stellen Sie sich bitte einmal vor, wie man das Morsealphabet aufschreibt. Es besteht aus Kombinationen von Strichen (für lange Töne) und Punkten (für kurze Töne). Hier sehen wir einen Punkt. Wir müssen uns also merken, dass wir ein Schallsignal abgeben sollen. Aber Achtung: Das rot umrandete eckige Schild sagt uns ersteinmal nur das! Noch nichts allerdings über die erforderliche Länge des Signals!! Diese Information wird durch das Zusatzschild angegeben. In diesem Fall ist also ein langer Ton abzugeben!

 

 

Mindestabstand einhalten

Mindestabstand

Ein Abstand von 50m von der Uferseite rechts von uns muss berücksichtigt werden.

 

 

Festmach und Liegeverbot

Festmach- und Liegeverbot

Das Verbot wird wie immer durch einen roten Diagonalbalken kenntlich gemacht. Bei diesem Schild können wir uns merken, dass das „P“ für „parken“ steht. Da man sein Schiff allerdings nicht so parkt wie ein Auto, sondern "festmacht" oder das Schiff "vor Anker liegt", ist dies nur eine hoffentlich hilfreiche Eselsbrücke.

 

 

frei fahrende und nicht frei fahrende Fähre

Fähren

Hier sehen wir ein blaues Hinweisschild in zwei unterschiedlichen Ausführungen. Beide zeigen eine Fähre. Bei Schild Nummer zwei wird das Bild noch durch einen weißen Strich ergänzt. Es sieht so aus, als würde sich die Fähre an einem Seil langhangeln, sie würde also nicht frei fahren. Dies würde sie bei Schild Nummer eins.

 

 

Ende einer Gebotsstrecke

Ende einer Gebotsstrecke

Ein blaues Schild mit einem weißen Diagonalbalken ist das Pendant zum „Alles aufgehoben“- Schild im Straßenverkehr. Dieses Schild zeigt an, dass das aktuell geltende Gebot bzw. Verbot aufgehoben ist.

 

 

Benutzung von Wasserski und Wassermotorrädern erlaubt

Wasserski und Wassermotorräder erlaubt

Sie sehen wieder den blauen Hintergrund, was auf Gebotsschild schließen lässt. In diesem Falle sind die Benutzung von Wassermotorrädern und das Wasserski fahren ausdrücklich erlaubt.

An dieser Stelle müssen Sie noch einmal die Qualität unserer Zeichnung entschuldigen. Wir müssen leider zugeben, dass die beiden hier vorgestellten Schilder mehr Karrikaturen gleichen, als der Wirklichkeit. Doch sind wir sicher, dass Sie die Schilder immer erkennen werden, sobald Sie sie in der Prüfung zum Bootsschein sehen... - und zwar mit einem Lächeln auf den Lippen! :-) Dort wo Wasserski und Wassermotorradfahren erlaubt ist, gelten natürlich auch Regeln. Die jeweiligen Bootsführer, also der Fahrer des Zugfahrzeugs, als auch der Wassermotorradfahrer, müssen immer ausweichen, wenn sie sich anderen Booten, Schiffen und Fahrzeugen nähern. Dabei hat der Wasserskifahrer darauf zu achten, dass er im Kielwasser seines Zugbootes fahren muss. Diese Regel gilt auch für Surfer und Kitesurfer. Auch sie müssen ausweichen!

 

 

Dauernde Sperrung einer Teilstrecke

Dauernde Sperrung einer Teilstrecke

Auch hier kann man Parallelen zum Straßenverkehr ausmachen. Was heißt das runde rote Schild mit dem weißen Balken in der Mitte? Ganz genau: Einfahrt verboten! Das Selbe besagt auch dieses Schild beim Boot fahren. Einfahren verboten, da das folgende Streckenstück gesperrt ist.

 

 

Dauernde Sperrung einer Seeschifffahrtsstraße

Ein weiteres Seezeichen, das eine dauernde Sperrung ausdrückt können Sie links sehen. Es besagt, dass eine Seeschifffahrtsstraße dauernd gesperrt ist. Die Sperrung wird also nicht kurzfristig aufgehoben werden. Die Weiterfahrt ist untersagt, und es muss nicht auf eine weitere Freigabe der Seeschifffahrtsstraße gewartet werden. Dieses Seezeichen müssen Sie sowohl erkennen, als auch aus dem Kopf beschreiben können. Verinnerlichen wir uns also, dass das Tagsignal aus 3 Elementen besteht. Das oberste Zeichen ist eine schwarze Kugel, das mittlere Zeiche ein Kegel, dessen Spitze nach unten gerichtet ist und das unterste Zeichen ist ein Kegel, dessen Spitze nach oben gerichtet ist. Sind Sie unsicher, was dieses Zeichen besagt, so stellen Sie sich doch einmal das Szenario, das dieses Zeichen abbildet, bildlich vor: Sie sehen eine Kugel, die nach unten fällt. Wie aber soll die Kugel durch "die Sanduhr" passen, die die beiden Kegel bilden? Sehen Sie: Das geht nicht. Der Weg ist für die Kugel dauernd gesperrt!

Das Nachtzeichen besteht ebenfalls aus 3 Elementen (Lichtern!), aus denen man allerdings leider nicht so leicht eine Eselsbrücke machen kann. Das oberste Licht ist rot, das mittlere Licht grün und das unterste Licht ist weiß. Auch bei dieser Abbildung haben wir aus Gründen der besseren Erkenntlichkeit die Möglichkeit der Klickvergrößerung eingerichtet.

 

Ankerverbot

Ankerverbot

Ein eckiges, rot umrandetes Schild mit rotem Diagonalbalken (Das bekannte Verbotsmuster also) auf dem ein Anker abgebildet ist, bedeutet, dass das Anker innerhalb eines Radius von 300m um das Schild herum verboten ist.

 

 

 

Schleuse geschlossen

Schleuse geschlossen

Ganz klar. Ein rotes Licht bedeutet oft, dass wir nicht weiterfahren dürfen. Wir dürfen nicht in das Bauwerk (Schleuse, Brücke etc…) einfahren. So auch hier. Verbindet man die beiden roten Lichter, kann man sich vorstellen, dass Sie eine Schranke bilden. Das Bauwerk ist geschlssen. Da Schranken aber im Regelfall nach kurzer Zeit wieder geöffnet werden, wird auch das Bauwerk bald geöffnet. Die Sperrung ist nicht dauerhaft.

 

 

Schleuse gesperrt

Schleuse gesperrt

Hier sieht es anders aus. Die beiden Lichter liegen ÜBEReinander. Das entsprechend gekennzeichnete Bauwerk ist ÜBERdauernd gesperrt und wird so schnell nicht wieder geöffnet.

Passierzone bei Brücken

Ein klar erkennbares Szenario. Eine idyllische Flusslandschaft mit Brückenverbindung! :-) Für Segler ist jedoch noch ein weiteres Detail in dieser Zeichnung interessant: Die beiden Schilder, deren Außenränder rot-, und deren Innenränder weiß sind. Sie geben den Rahmen vor, innerhalb dessen die Brücke passiert werden darf. Wir haben diesen Rahmen noch einmal durch einen weißen Strich im Wasser verdeutlicht. Dieses Schild gilt nur für Boote, die 12m oder länger sind. Kleinere Schiffe dürfen die Brückendurchfahrt passieren wo sie wollen. Achten Sie doch einmal bei ihrem nächsten Ausflug auf solche Schilder. Sie sind erstaunt wie oft sie es gibt! Auch hier besteht die Möglichkeit der Klickvergrößerung.

 

Außergewöhnliche Schifffahrtsbehinderung

Das Signal, das Sie hier abgebildet sehen, besteht wieder aus drei Elementen. Merken wir uns also vorerst als gemeinsamen Nenner, dass Signale, die aus drei Elementen bestehen, Schifffahrtsbehinderungen oder Sperrungen o.Ä. ausdrücken. Das Tagsignal besteht aus drei Körpern untereinander. Zwei Kugeln über einem Zylinder. Das Nachtsignal besteht aus drei Leuchtkörpern untereinander. Zwei mal rot über ein mal grün. Dieses Signal drückt eine außergewöhnliche Schifffahrtsbehinderung aus. Lassen Sie ihrer Phantasie einmal freien Lauf: Beim Tagsignal kann man wirklich einen Stau erkennen, nicht wahr?! Die Schnellen Bälle müssen hinter dem langsamen Zylinder herschleichen. Und wenn Sie sich das gemerkt haben, dann können Sie auch ganz leicht das Nachtsignal daher ableiten! Sie werden sehen! ;-)